Willkommen in der InkluPedia

Cari Cari

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cari Cari beim Blue Balls Festival 2018
Cari Cari bei Acoustic Lakeside 2017
Cari Cari bei Acoustic Lakeside 2017

Cari Cari ist ein österreichisches Musikduo. Das Duo besteht aus Stephanie Louise Widmer (Gesang, Schlagzeug, Didgeridoo) und Alexander Köck (Gesang, Gitarre).[1] Das Duo lebte schon in London, Hamburg und Wien.[2] Cari Cari kommuniziert immer wieder, dass sie sich (auch) gegründet haben, damit ihre Musik einmal in einem Film des US-amerikanischen Filmschaffenden Quentin Tarantino vorkommt.[3]

Geschichte

Das Duo aus Stephanie Widmer und Alexander Köck hat sich im Jahr 2011 gefunden.[4] Sie lernten sich kennen, als Stephanie Support-Act bei Alexanders vorheriger Band The Golden Rabbit war.[3] Nur Wochen später verließ Stephanie das Land um in Australien zu leben. Nach sechs Monaten kehrte sie jedoch mit Didgeridoo und Maultrommel im Gepäck zurück. Daraufhin verbrachten die Zwei den Sommer 2013 in einem alten Haus am Neusiedler See, um Musik zu schreiben und die Debüt-EP aufzunehmen.[4] Die Debüt-EP "Amerippindunkler" wurde mit fünf Titeln dann am 25. März 2014 beim eigenen Label Bohemian Vienna veröffentlicht.[5] Im August 2014 waren sie in Australien auf Tour. Dabei waren sie Opener des ON-EDGE Festivals in Cairns. Weitere Stationen waren Darwin und Melbourne. Support waren Texture Like Sun und Grim Fawkner.[6][7]

Am 19. Januar 2017 gab das Wiener Label ink music bekannt, dass Cari Cari bei ihnen unterzeichnet haben.[8] Die Single "Nothing's Older Than Yesterday" vom 24. Februar 2017 machte die Band in Österreich, Deutschland und weiteren Teilen in Europa bekannt, was zu ausgiebigen Tourneen und Auftritten bei bekannten Festivals wie The Great Escape im Vereinigten Königreich, Eurosonic Noorderslag in den Niederlanden, Nova Rock und Acoustic Lakeside[9] in Österreich führte.[2] Das Video zu "Nothing's Older Than Yesterday" wurde in Tokio gedreht.[3] Im März 2017 war Cari Cari der österreichischen Indie-Pop-Band Garish auf Tour durch Österreich.[8] Bei Waves Vienna 2017[10] wurden sie Ende September 2017 als beste Newcomer-Band des Landes mit dem XA Export Award ausgezeichnet. Im Mai 2018 spielte Cari Cari beim The Great Escape Festival in England.[11] Am 27. Juli 2018 traten Cari Cari beim Blue Balls Festival in Luzern in der Schweiz auf. Am 31. August 2018 traten sie bei c/o Pop in Köln und am 19. September 2018 beim Reeperbahn Festival in Hamburg auf. Am 2. November wurde das Debütalbum "Anaana" veröffentlicht. Es wurde von Cari Cari und Rene Mühlberger produziert.[12] „Anaana“ bedeutet auf grönländisch „Mutter“.[13] Am selben Tag ging Cari Cari auf Tour. Tourstart war beim Ahoi Pop Festival in Linz.

Mit der Single "Jelly Jelly" veröffentlichte Cari Cari im Juli 2021[14] die erste Single seit dem Album "Anaana". Bei den ORF-Liveübertragung des Festakts zu den „100 Jahre Burgenland“-Feierlichkeiten am 14. August 2021 sagte Alexander Köck während ihres Auftritts ein paar Worte zum Thema „faire Bezahlung von Musikern“. Er sagte, dass er es „beschämend“ findet, welch geringe finanzielle Wertschätzung Musikern entgegengebracht wird. Die dort auftretenden Orchestermusiker bekamen jeweils nur 30 Euro Gage. Der Vorfall schlug in Österreich sehr hohe Wellen und es wurde in ziemlich allen Zeitungen groß darüber berichtet. Kurz darauf folgte am 20. August 2021 die Single "Belo Horizonte". [15] Am 3. November 2021 spielte Cari Cari mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und dem Potsdamer Männerchor im Nikolaisaal Potsdam, der Dirigent war Scott Lawton.[16] Davon erschien am 17. Dezember 2021 Cari Caris erstes Live-Album "Film Orchestra Babelsberg Live". Die [[Langspielplatte|LP] dazu ist auf 666 Stück limitiert. In der Download-Version sind noch drei weitere Bonustracks enthalten.[17] Am 25. März 2022 erschien die EP "Zdarlight 1992". Der Titel ist eine Referenz auf den Song "Zdarlight" des deutschen Electro-House-Duos Digitalism auf deren Album "Idealism" (2007). Ihr Auftritt auf dem Heldenplatz einige Tage später war bis dahin der größte Auftritt von Cari Cari in Österreich.[18] Bei den 22. Amadeus Austrian Music Awards wurde Cari Cari im April 2022 mit dem Amadeus FM4-Award ausgezeichnet.[19]


Die Songs "White Line Fever" and "No War" wurden in den US-amerikanischen Fernsehserien "Shameless" und "The Magicians" genutzt.[2] Gleich viermal wurden die Songs "White Line Fever" und "No War" in "Shameless" gefeatured, noch dazu im Finale der 6. Staffel.[20] Cari Cari ist mit zwei Songs auch am Soundrack des brasilianischen Surf–Films "Winter" von Gabriel Novis beteiligt.[21] Die Single "Winter" wurde auf dem Honolulu Surffilmfestival uraufgeführt.[20] Mit der österreichischen Indie-Pop-Band Garish coverten Cari Cari den Titel "Sag mir wo die Blumen sind" der deutschen Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich (1901–1992).[3]

Diskografie (Alben)

  • 2014: Amerippindunkler, Bohemian Vienna (EP)
  1. Dear Mr. Tarantino - 3:08
  2. White Line Fever - 4:39
  3. 1974 - 5:16
  4. Velvet - 4:16
  5. No War - 6:56
  • 2018: Anaana, Ink Music (Album)
  1. Summer Sun - 3:24
  2. Anaana - 2:45
  3. Mapache - 3:21
  4. Mazuka - 4:33
  5. Nothing's Older Than Yesterday - 3:21
  6. Mechikko - 3:04
  7. After the Goldrush - 3:53
  8. Dark Was the Night Cold Was the Ground - 3:27
  9. Camoubee - 3:12
  10. Do Not Go Gentle Into That Good Night - 3:50
  • 2021: Film Orchestra Babelsberg Live (Album)
  1. ANAANA - 2:53
  2. Camoubee - 5:18
  3. Nothing’s Older Than Yesterday - 4:16
  4. Dear Mr. Tarantino - 2:44
  5. After The Goldrush - 5:02
  6. Do Not Go Gentle Into That Good Night - 4:48
  7. Belo Horizonte - 3:55
  8. Dark Was The Night Cold Was The Ground - 3:34
  9. No War - 6:39
  10. Summer Sun - 5:02
  11. Mapache - 5:16
  12. Mazuka (Bonustrack)
  13. Mechikko (Bonustrack)
  14. White Line Fever (Bonustrack)[17]
  • 2022: Zdarlight 1992 (EP)
  1. Zdarlight 1992 - 3:28
  2. Around the Bend - 3:43
  3. Belo Horizonte - 3:44
  4. Jelly Jelly - 2:40

Weblinks

Quellen

  1. CARI CARI – eine DIY-Band mit großer Vision - mica - music austria, 21. März 2017
  2. 2,0 2,1 2,2 Cari Cari Band Info — Cari Cari Band | The Official Website
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 "Shameless brought me here" – Cari Cari im Interview - The Gap, 10. März 2017
  4. 4,0 4,1 Cari Cari – INK MUSIC
  5. AMERIPPINDUNKLER CD — Cari Cari Band | The Official Website featuring Tour Dates, Online Shop and More
  6. Cari Cari Announce 2014 Melbourne Show | Beat Magazine
  7. allevents.in | CARI CARI (Vienna) W/ Texture Like Sun & Grim Fawkner at John Curtin Hotel, Melbourne
  8. 8,0 8,1 NEU bei Ink Music: Cari Cari – INK MUSIC, 19. Januar 2017
  9. Acoustic Lakeside Festival 2017 | ringrocker.com
  10. Archive – WAVES VIENNA
  11. The Great Escape 2018 - Full Austrian line-up - Austrian Music Export, April 30, 2018 (abgerufen am 21. November 2018)
  12. Cari Cari – Anaana | soultrainonline.de, 11. November 2018
  13. Cari Cari Talks: Byron Bay, Mars & Quentin Tarantino – trcks.net
  14. 🇦🇹 Singlepremiere: Cari Cari "Jelly Jelly" - oeticket - blog | live | news, 16. Juli 2021
  15. Cari Cari verursachen mit mutiger Ansage einen TV-Eklat in Österreich. Heute erscheint das neue Video „Belo Horizonte“! – Community Promotion, 20. August 2021
  16. Cari Cari & Filmorchester Babelsberg | Filmorchester Babelsberg
  17. 17,0 17,1 PRE-ORDER Cari Cari & Film Orchestra Babelsberg LIVE — Cari Cari Band | The Official Website
  18. Wie Cari Cari von Mörbisch aus die Musikwelt erobern | kurier.at, 02.04.2022
  19. Amadeus Austrian Music Awards 2022 - Presseinformation, 29.04.2022 (PDF)
  20. 20,0 20,1 Cari Cari verzaubern durch Rock'n'Roll und indigene Klänge - Fräulein Magazin, 2015
  21. Cari Cari wären das perfekte Date - Noisey, März 25 2014