Willkommen in der InkluPedia

Essen

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Essen
Wappen von Essen
Essen
Deutschlandkarte, Position von Essen hervorgehoben
Koordinaten: 51° 27′ N, 7° 1′ O
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Düsseldorf
Höhe: 116 m ü. NHN
Fläche: 210,34 km2
Einwohner: 582.865 (30. Nov. 2020[1])
Bevölkerungsdichte: 2771 Einwohner je km2
Postleitzahl: 45127–45359
Vorwahl: 0201, 02054, 0209
Kfz-Kennzeichen: E
Gemeindeschlüssel:

05 1 13 000

NUTS: DEA13
LOCODE: DE ESS
Stadtgliederung: 9 Stadtbezirke mit 50 Stadtteilen
Adresse der Verwaltung: Porscheplatz 1
45121 Essen
Website: essen.de
Lage von Essen in Nordrhein-Westfalen und im Regierungsbezirk Düsseldorf

Essen ist eine Großstadt in Nordrhein-Westfalen, die im Zentrum des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr sowie als kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Düsseldorf liegt. Mit etwa 570.000 Einwohnern ist sie die neuntgrößte Stadt Deutschlands. Essen zählt mit der Universität Duisburg-Essen zu den Universitätsstädten. Zahlreiche Großunternehmen sind zudem hier angesiedelt. Seit 1958 hat auch das katholische Bistum Essen hier seinen Sitz. Essen liegt an der Ruhr, im Norden liegen Emscher und Rhein-Herne-Kanal. Essen errang stellvertretend für die 53 Städte des Regionalverbandes Ruhr den Titel Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2010[2], die sich dann als "RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas" präsentierten. Die ehemalige Zeche Zollverein zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Fotos

Literatur

  • Ulrich Borsdorf (Hrsg.): Essen – Geschichte einer Stadt. Pomp Verlag, Bottrop/Essen 2002, ISBN 3-89355-236-7
  • Helga Mohaupt: Kleine Geschichte Essens – Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Klartext Verlag, Essen 2002, ISBN 3-89861-118-3

Weblinks

Quellen